saeule-links (36K)

banner-1 (106K)

Evangelische Kirche Zierenberg

gruen (1K)

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Aktuelles aus unserer Kirche

Himmelfahrt ist draußen.
Und Pfingsten ist ökumenisch!


Darum ist unser zweiter großer Onlinegottesdienst der erste ökumenische und der erste, der auf einem Weg durchs Obere Warmetal stattfindet.

Statt Orgel erklingen Akkordeon, Flöte und Blechbläser, und statt Talar tragen die Liturgen Wanderkleidung. Blicke über die herrliche Landschaft unseres Warmetals wechseln sich ab mit Impulsen zu Himmelfahrt und Pfingsten. Alle halten den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand ein - und trotz aller Einschränkungen sind wir miteinander unterwegs.

Auch für diese Produktion stand uns Peter Heitmann mit seiner Firma "Motion Concept" zur Seite und hat Teile des Films und seine Herstellung großzügig gesponsort. Weiterhin wurde die Produktion gefördert durch die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck sowie die Kasseler Sparkasse.

Erster Gottesdienst in der Kirche

Es ist soweit: Wir dürfen sonntags wieder Gottesdienst in der Kirche feiern!
Freilich unterliegt diese Lockerung bestimmten hygienischen Vorkehrungen, zu denen wir verpflichtet sind.
Darum bitten wir Sie, folgende Punkte zu beachten:

- Zutritt ist nur mit Mund-Nasen-Schutzmaske gestattet!
- Halten Sie beim Betreten und Verlassen des Kirchenraums den Mindestabstand von 1,5 m, besser 2 m zueinander ein.
- Nutzen Sie die gekennzeichneten Sitzplätze! Die Abstände sind mit Sicherheitsabstand bemessen.
- Bringen Sie Ihr eigenes Gesangbuch mit.
- Der Zutritt erfolgt übers Turmportal, die Ausgänge befinden sich an den Seitenportalen. Vermeiden Sie Gegenverkehr!

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, am kommenden Sonntag zur gewohnten Zeit von 11.00 Uhr mit einem ersten "kleinen" Format zu beginnen. So werden wir Erfahrung mit den neuen Umständen sammeln.

Der nächste Gottesdienst in der Kirche wird am 7. Juni zur üblichen Zeit stattfinden.



Vorankündigung: neuer Videogottesdienst zu Himmelfahrt und Pfingsten

Für Himmelfahrt und Pfingsten werden die Gemeinden im Oberen Warmetal wieder einen festlichen Online-Gottesdienst mit "motion concept" (Peter Heitmann) zur Verfügung stellen. Da wir uns nicht im Freien treffen können, wird dieser Gottesdienst Bilder aus dem Warmetal einfangen. Und damit die traditionelle ökumenische Begegnung zu Pfingstmontag nicht ausfällt, haben wir die katholischen Geschwister mit ins Boot geholt. Freuen Sie sich auf ein besonderes Erlebnis!
Zu finden ab 21. Mai in unserem YouTube-Channel: Gottesdienste im Oberen Warmetal und auf unserer Homepage.


Neuer Sonntagsgruß online

Hinweis:
Die Liedtexte bekommen Sie angezeigt, wenn Sie im Video die Untertitel aktivieren.

Am Sonntag "Kantate" treffen wir uns noch nicht wieder in unseren Kirchen. Und Singen wird uns in unseren Gottesdiensten vorerst nicht gestattet sein. Was tun? Die Lösung: Wir bringen die festlichen Gesänge und schwungvolle Lieder per Video zu Ihnen nach Hause. Anne Petrossow und Renate Walprecht singen Lieder aus dem EGplus und zeitgenössische geistliche Musik.

Aktuelle Informationen vom 24.04.2020

Wiederaufnahme von Gottesdiensten?

Manchen dauert es viel zu lange, andere befürchten eine schnelle und unverantwortliche Aufnahme von Gottesdiensten in unseren Kirchen. In dieser Lage gilt es, einen verantwortlichen Weg in die Zukunft zu finden.

Die Evangelische Kirche von Deutschland (EKD) arbeitet zur Zeit in enger Abstimmung mit den Landeskirchen an „Eckpunkten einer verantwortlichen Gestaltung von Gottesdiensten in den evangelischen Kirchen“ und lässt diese von einem Virologen überprüfen.

Hier vor Ort erwarten wir eine Rundverfügung der Landeskirche, die ein Hygienekonzept für das Kirchengebäude und dessen verantwortliche Umsetzung anfordern wird. Sobald diese Rundverfügung vorliegt und somit der Weg für den Kirchenvorstand gewiesen ist, werden wir an der Umsetzung arbeiten können. Bis all dies gewährleistet ist, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit Mitte Mai sein. Die Kirchenleitung geht jedenfalls von keinem früheren Zeitraum aus.

Wir müssen uns immer wieder vor Augen halten: Es geht bei der Frage der Wiederaufnahme der Gottesdienste in den Kirchen nicht um die Verteidigung der Religionsfreiheit und auch nicht um eine Gleichstellung mit Baumärkten, sondern um die Frage, wie wir in unseren Kirchen verantwortlich Gottesdienst feiern, damit unsere Gottesdienste die Gesundheit von Menschen nicht gefährden oder ihnen gar den Tod bringen. Sowie wir diese Frage hinreichend beantworten können, werden wir uns mit Freude wieder im Kirchenraum treffen.


Digitale Angebote in der Zwischenzeit

Das gute Echo auf den Ostergottesdienst hat den Kirchenvorstand ermutigt, kleine Videoformate in Eigenregie auszuprobieren. Die können freilich nicht so professionell sein, wie es der Auftakt mit Ostern aus dem Warmetal war. Aber es scheint doch eine Möglichkeit zu bieten, mit kurzen Andachten und Impulsen aus dem vertrauten Kirchengebäude kleine Lebenszeichen des Glaubens zu geben.

Darum hat sich ein kleines Team aus dem Kirchenvorstand aufgemacht, mit einfacher Technik eine Probesendung zu produzieren. Wie wir merken, birgt auch das immer noch genug Aufwand hinter der Kamera und vor dem PC – aber wir nehmen die Herausforderung an, um bei Ihnen zu sein. Schauen Sie immer wieder mal hier vorbei, ob nicht ein neuer „Sonntagsgruß“ eingestellt wurde.


Losung lesen in Krisenzeiten – Losungen

Kennen Sie die „Herrnhuter Losungen“? Seit über 290 Jahren werden sie in Herrnhut, einem Ort in Ostsachsen, wo sich die gleichnamigen Herrnhuter Brüder niederließen, aus ca. 1.800 Bibelversen jedes Jahr neu ausgelost. Vielen Menschen sind sie ein liebgewordener Begleiter in den Tag. Mir geht es so: Seit die Corona-Krise begonnen hat, scheint es besonders viele Verse zu geben, die Mut zusprechen, trösten, aufbauen wollen. Heute, wo ich diesen Text schreibe, lese ich (Losung vom 21. April): „Sie zogen Daniel aus der Grube heraus, und man fand keine Verletzung an ihm; denn er hatte seinem Gott vertraut.“ (Dan 6,24) Und als zugeordneten neutestamentlichen Text: „Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark!“ (1Kor 16,13) Mich fasziniert das – schließlich sind diese Verse bereits vor zwei Jahren bestimmt worden. Wie kann es sein, dass sie so gut in diese Tage passen?

Glaubende Menschen berichten immer wieder davon, dass es immer wieder überraschend gut „passt“, was sie in ihrer jeweiligen Lage in den Losungen vorfinden. Ich schlage vor: Probieren Sie es doch einmal aus! Es gibt die Losungen übrigens auch als App. Ich habe mir das Widget auf die Startseite gelegt – so sehe ich jeden Tag, womit mir Gottes Wort heute begegnen will.

Gute Erfahrungen damit wünscht Ihnen
Ihr Pfr. Friedemann Rahn



Der erste Online-Gottesdienst
Ostern fiel nicht aus, sondern fand auf andere Weisen statt.
Ein kurzer Rückblick auf unsere Oster-Aktionen im Corona-Jahr:

Erstaunlich viele Menschen schauten sich den Online-Ostergottesdienst aus der Nachbarschaft für die Nachbarschaft an. Bereits am Samstagabend, als das Video online ging, gab es 70 Aufrufe bei YouTube. Am Ostersonntag stieg die Zahl auf 722, am Ostermontag auf 981 Aufrufe. Zusammen mit der Verbreitung auf Facebook haben wir über 2.000 Aufrufe an den Ostertagen verzeichnen können.

Das bedeutet: Wir haben vielen, vielen Menschen einen besonderen Ostergottesdienst aus der Heimat schenken können. Mehr, als sonst zu Ostern in die Kirche gegangen wären, haben Eindrücke aus unseren schönen Kirchen mitgenommen. Dankbare Rückmeldungen kamen aus den USA, Schweden und Russland, aber natürlich auch aus ganz Deutschland, wohin je die Empfehlung geteilt worden war.
Zusätzlich zum Gottesdienst-Erlebnis hat die „Ringsum-Kommunikation“ um unser kleines Medienereignis eine Verbundenheit erzeugt, wie sie Ostern nur angemessen sein kann: fröhlich, weitreichend, berührend.

blumenkreuz

Das blühende Kreuz
Die Pflanzaktion im Kirchgarten hat ein wunderschönes Ergebnis gebracht.
Gleich am Montag ging es mit den ersten Blumen los, und bis zum Karsamstag füllte sich das Beet ansehnlich. Danke an alle, die sich so liebevoll mit ihrer Blumenspende beteiligt haben! Nun trägt der Kirchgarten einen schönen Frühlingsgruß ins Stadtbild, und wir freuen uns über ein lebendiges, buntes Blumenkreuz, das zeigt: Jesus lebt – und ihr sollt auch leben!

Das geteilte Osterlicht
Wer ans Blühkreuz getreten war, hatte es gelesen:
Am Ostersonntag wartet in der Kirche das Osterlicht darauf geteilt zu werden. Insgesamt 36 kleine Osterkerzenstumpen sind aus der Kirche mitgenommen worden. Manche kamen zu zweit und haben zusammen ein Osterlicht genommen, andere hatten sogar eine eigene Laterne mitgebracht, so dass es am Ende etwa 50 Besucher gewesen sein mögen, die ihren Osterspaziergang über die Kirche gelegt hatten.
So ist auch dieses Jahr das Osterlicht in die Häuser und zu den Menschen gekommen – ein mutmachendes Zeichen gegen Zweifel und Einsamkeit.

Ausblick: Die Losung vom Ostermontag
„Jakob aber zog seinen Weg. Und es begegneten ihm die Engel Gottes.“
Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen in diesen Tagen die Engel begegnen, die Sie nötig haben. So wie damals den Frauen am Grab, die sich mit dem Tod Jesu abzufinden versuchten und dabei von Engeln überrascht wurden. Die Engel sorgen für einen genauen Blick: „Er ist nicht hier – seht doch hin, wo er lag!“
Mögen Ihnen, liebe Leser und Leserinnen, die Engel begegnen, die Sie einen genauen Blick lehren: einen realistischen auf die Gefahren dieser Tage, viel mehr aber noch einen dankbaren Blick auf den Wert dessen, was Sie an Beziehungen haben – und auf die Chancen, die Ihnen unbenommen bleiben.
Ostern ist Aufstehen ins Leben!

Bleiben Sie behütet in diesen Tagen.

Ihr Pfr. Friedemann Rahn


Liebe Gemeindeglieder, liebe Bürger der Stadt Zierenberg,

in der aktuellen Situation bleibt es dabei, dass vorerst keine Gottesdienste und Versammlungen in unseren Gebäuden stattfinden dürfen. Die Ev. Stadtkirche bleibt allerdings zu den regulären Zeiten für die private Andacht geöffnet. Stellvertretend für alle, die nun nicht mehr zum Gottesdienst in die Kirche kommen können, werde ich sonntags zur Gottesdienstzeit anwesend sein. Das Beten ist nicht abgesagt!

Für Seelsorge können Sie mich gern per Telefon und E-Mail kontaktieren – ich stehe für Gespräche zur Verfügung, gerade jetzt. Sollten Sie Gebetsanliegen haben, schreiben Sie mir oder rufen mich an – ich werde Ihre Bitten am Sonntag in der Kirche ins Gebet einschließen.

Beerdigungen und Trauerfeiern sind durch neueste Erlasse weiter eingeschränkt worden. Sie können weiter stattfinden, allerdings unter offenem Himmel und mit max. 5 engsten Angehörigen. Dies ist leider der maximale Rahmen, der als Ausnahme von der allgemeinen Kontakteinschränkung gewährt werden kann. Die Kommunen des Landkreises Kassel haben sich auf diese Zahl geeinigt. Alle anderen sind gebeten, sich nicht auf dem Friedhof aufzuhalten, während Beerdigungen stattfinden.

Bezüglich des Einkaufsservices verweisen wir auf die Möglichkeiten der Stadt Zierenberg (s. Homepage der Stadt).

Sonntags haben Sie verschiedene Möglichkeiten, online an Gottesdiensten teilzunehmen. Auf der Homepage der Landeskirche Online Gottesdienst wird wieder ein Gottesdienst eingestellt sein. Dort finden Sie auch weitere Hinweise unter „Kirche von zu Hause“ mit Online-Formaten aus unserer Landeskirche und darüber hinaus.

Deutschlandweit gibt es viele Ideen und Aktionen, wie Menschen sich in diesen Zeiten verbinden können. Täglich um 19.00 Uhr lädt z.B. die Ev. Kirche in Deutschland zum gemeinsamen Singen von „Der Mond ist aufgegangen“ ein. Natürlich kann man auch ein Instrument spielen – lauschen Sie doch mal in den Abendhimmel! Die Mitglieder unseres Posaunenchores spielen von ihren Balkonen oder aus ihren Gärten.


Glocken rufen zum Gebet in Zeiten von Corona

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, dass wir uns an einer Glocken-Läute-Aktion beteiligen, die sich mittlerweile über fast alle evangelischen Landeskirchen und katholischen Bistümer in Deutschland verbreitet hat: Wir läuten ab Samstag, 28. März, jeden Abend um 19.30 Uhr für 5 Minuten zum Gebet in Corona-Zeiten. Sie sind eingeladen, immer, wenn Sie die Glocken hören, innezuhalten und ein kurzes Gebet zu sprechen:
- für alle, die an Corona erkrankt sind und mit dem Tode ringen
- für alle, die Corona-Erkrankte behandeln und um ihr Leben kämpfen
- für alle, die in Medizin und Pflege ihre Gesundheit riskieren
- für alle, die unser tägliches Leben am Laufen halten
- für die Gestorbenen und die, die nun um sie trauern.


Mundschutz zum Wiederverwenden

Eine wichtige Vorsichtsmaßnahme ist das Tragen eines Mundschutzes. Im Alltag tut es eine einfache Variante, die selbst hergestellt und durch heißes Waschen wieder sterilisiert werden kann. Eine Anleitung findet sich hier:
Mundschutz nähen - Atemschutzmaske - für Erwachsene und Kinder

Kirchenvorstandsmitglied Katja Wiegand hat eine Nähinitiative begonnen. Zusammen mit einigen Frauen hat sie Mundschutze für die Altenheime hergestellt.

Wir legen den Mundschutz an einigen Stellen in der Stadt zum Mitnehmen aus (Tankstelle, ev. Kirche, Apotheke, Bäckerei, Supermarkt Dörnberg).

Wir suchen:
Gummiband, Baumwollstoffe (bunt), Bettlaken (weiß,hell).

Bitte bei Katja Wiegand, Tel. 0152 03414479 melden!

Möge uns in diesen Tagen das Wort aus 2. Tim 1, 7 stärken und begleiten:
»Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.«

Schmunzeln in Zeiten von Corona

Und hier noch ein kleiner Hinweis: Schauen Sie doch mal auf
Die Zehn Gebote neu gelesen
Bedenkenswert – und gut für ein Lächeln in traurigen Zeiten.

Herzlich grüßt Sie

Ihr Pfarrer Friedemann Rahn

Pfarrer Rahn steht für Ihre Gesprächsanliegen zur Verfügung - gerade jetzt.

Tel.: 05606-3222
E-Mail: pfarramt.zierenberg@ekkw.de
Skype: Chat mit Pfarrer Rahn starten
Skypeadresse: friedemann.rahn@ekkw.de
(Zur Nutzung muss Skype auf Ihrem Gerät installiert sein! Über den Link wird eine Einladung an Pfarrer Rahn für ein Gespräch verschickt. Erst wenn er diese annimmt, kann die Unterhaltung beginnen.)


Öffnungszeiten Kirche: täglich 10.00 bis 16.00 Uhr

Öffnungszeiten Gemeindebüro
Mittwoch von 10.00 bis 11.00 Uhr
Freitag von 17.00 bis 18.00 Uhr
Telefon: 05606/3699
Fax-Nr.: 05606/5306833

Bankverbindung für Ihre Spenden
Kirchenkreisamt Hofgeismar-Wolfhagen
IBAN DE13 5206 0410 0002 0001 05 (Evangelische Bank)
Verwendungszweck: Ihr Spendenzweck


Unseren aktuellen Gemeindebrief finden Sie unter:

Turmblick - (Kirchliche Informationen Zierenberg und oberes Warmetal - PDF): »»

Zum Archiv »»


Stellenausschreibung

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
in Evangelischer Jugendarbeit, Kirchengemeinde und Kirchenmusik
ab dem 15. August 2020 (Vollzeitmitarbeit)

Du bist 18 Jahre oder älter und suchst eine abwechslungsreiche Tätigkeit für 1 Jahr im kirchlich-sozialen Bereich, dann bist Du bei uns herzlich eingeladen.

Download: Vollständige Ausschreibung (PDF)

Chorprojekte

Logo Singgemeinschaft Warmetal


Mit sofortiger Wirkung bis zum 15. Mai 2020 ausgesetzt !


 

Säulenfuß